Zielgruppe

Wer als Vertragsarzt Patienten sonografisch untersuchen möchte, muss die Kriterien der Ultraschall-Vereinbarung der KBV erfüllen.
 

  • Ärztinnen und Ärzte ohne oder mit sonografischen Vorkenntnissen

  • Ärzte in Weiterbildung in/mit folgenden Gebieten: Orthopädie und Unfallchirurgie, Rheumatologie, Sportmedizin, Neurologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Pädiatrie, Allgemeinmedizin

  • Grundkurs in einem anderen Sonografiegebiet wird von der KV anerkannt

  • bei Fehlen von Vorkenntnissen Grundkurs Gelenke und Weichteile aufgrund des spezifischen Inhalts und der Vorbereitung auf den sonopathologisch orientierten Aufbaukus mit praktischen Übungen am Patienten empfehlenswert

  • sonografisch erfahrene Untersucher (Auffrischung, Erweiterung)

Eingesetzt wird die Sonografie u.a. bei Sportverletzungen der Gelenke und Weichteile, bei kinderorthopädischen Erkrankungen des Hüftgelenks, bei rheumatischen Erkrankungen, zur Messung einer Gelenkinstabilität, zur Erleichterung von Injektionen und Punktionen oder zur Ortung von Fremdkörpern, zur Diagnostik von Muskelerkrankungen, zur Aufklärung differenzialdiagnostischer Möglichkeiten beim Schulterschmerz oder Fersenschmerz und bei vielen anderen Fragestellungen.

Kursinhalte sind zusammengefasst:

  • Verletzungen, Erkrankungen und Instabilitäten der großen und kleinen Gelenke

  • Verletzungen, Erkrankungen von Muskeln, Sehnen und Nerven

© Dr. med. Hartmut Gaulrapp 2019